Abschlusstagung zum Forschungsvorhaben Mobile geriatrische Rehabilitation im Heim

Von 2015 bis 2017 lief ein Forschungsprojekt des Bundesministeriums für Gesundheit unter Beteiligung von fünf Standorten mobiler Rehabilitationsdienste. Das Forschungsvorhaben untersuchte erstmalig die mobile geriatrische Rehabilitation im Heim.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an der Abschlusstagung mit dem Titel

„Ermittlung des allgemeinen Rehabilitationsbedarfs und Evaluation mobiler geriatrischer Rehabilitation (MoGeRe) in stationären Pflegeeinrichtungen und der Kurzzeitpflege“ teilzunehmen.

Am 16. Mai 2018 ab 13.00 Uhr
Hotel Aquino, Tagungszentrum Katholische Akademie
Hannoversche Straße 5b
10115 Berlin

Untersucht wurden die Fragen:

  • Wer braucht eine (mobile) Rehabilitationsmaßnahme im Heim (Bedarf)?
  • Wer nimmt eine mobile Rehabilitation in Anspruch?
  • Mit welchen gesundheitlichen und Teilhabe-Entwicklungen ist eine mobile Rehabilitation über einen längeren Zeitraum verbunden?
  • Birgt die mobile Rehabilitation auch einen finanziell erfassbaren Nutzen?
  • Wie ist die Zusammenarbeit von mobiler Rehabilitation und der Pflege im Heim und wie lässt sie sich entwickeln?
  • Was sagen bislang vorliegende Routinedaten (Monitoring) aus?

Mobile Rehabilitation hat seit 2007 eine gesetzliche Grundlage als Teil der ambulanten medizinischen Rehabilitation. Die Rehabilitationsleistungen werden aufsuchend im Lebensumfeld der Rehabilitanden erbracht. Da Gewöhnungs- und Transferprozesse entfallen, wird ein Patientenkreis erreicht, dem sonst nur geringe Rehabilitationschancen zuteilwerden. Neben dem häuslichen Umfeld findet mobile geriatrische Rehabilitation in stationären Pflegeeinrichtungen statt. Auf diesen Personenkreis in Pflegeeinrichtungen fokussiert das vom BMG geförderte Projekt.

Es erwarten Sie Erkenntnisse zu den Themen

  • Rehabilitationsbedarf in Einrichtungen stationärer Pflege
  • Funktionelle Autonomie und Teilhabesicherung durch mobile Rehabilitation
  • Zusammenarbeit von Pflege- und Rehabilitationsteam
  • Gesundheitsökonomische Aspekte

Das genaue Programm entnehmen Sie bitte der Einladung, die hier zum Download bereit steht.