Das Projekt MORECARE

Der Mobile RehabilitationsDienst des Evangelischen Krankenhauses in Woltersdorf ist aktuell an gleich zwei großen Forschungsprojekten beteiligt. Neben dem Forschungsvorhaben Mobile geriatrische Rehabilitation im Heim werden im Projekt MORECARE technische Lösungen für die mobile Rehabiltation entwickelt.

Motivation

Trotz Einschränkungen wünschen sich viele pflegebedürftige Menschen mehr Selbständigkeit. Aktivierende Pflege bietet Hilfe zur Selbsthilfe und hilft zu verhindern, dass Fähigkeiten wegen fehlenden körperlich und geistig stimulierenden übungen weiter abnehmen. Ein vielversprechender Ansatz, um den Pflege- und Rehabilitationserfolg langfristig zu sichern ist hier die mobile Rehabilitation. Hierbei arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Therapeuten, Pflegekräften, Ärzten und Sozialarbeiter zusammen, um eine optimale Versorgung des Patienten zu gewährleisten. Die Versorgung findet dabei in der häuslichen Umgebung des Patienten statt. Aufgrund der Vielfältigkeit des Ansatzes kommt es jedoch häufig zu Kommunikations-, Dokumentations- und Schnittstellenproblemen.

Unsere Ziele

Ziel des Projektes MORECARE ist es, die Mobile Rehabilitation technisch zu unterstützen und zu stärken. Dabei soll zum einen die Kommunikation zwischen den verschiedenen Berufsgruppen, Patienten und Angehörigen verbessert und die Dokumentation durch eine semi-automatisch, individualisierbar gefährte Dokumentation vereinfacht werden. Zum anderen wird eine sensorbasierte Mobilisierungsunterstützung durch den Einsatz verschiedener Druck-, Bewegungs- und Vitalparameter-Sensoren umgesetzt. Die praktische Umsetzung mobiler Rehabilitation wird damit spürbar erleichtert und trägt zur Vernetzung der Versorger bei.

Aktueller Stand (April 2016)

Zu Beginn des Projektes findet eine Anforderungsanalyse zur Identifikation von Chancen und Barrieren in der Mobilen Rehabilitation statt. Hierbei werden alle Berufsgruppen des Evangelischen Klinikums Woltersdorf (Therapeuten, Ärzte, Pflegekräfte, Sozialarbeiter), alle Koordinatoren von Mobile Reha Einrichtungen in Deutschland sowie Patienten und deren Angehörige mit Hilfe leitfadengestützter (Telefon-) Interviews befragt. Ziel ist es, Anforderungen an das im Projekt MORECARE zu entwickelnde System zu identifizieren.

Rahmendaten des Projektes

Projektlaufzeit: 01.01.16 bis 31.12.18

Projektvolumen: 2,92 Mio. € (davon 65 % Förderanteil durch BMBF)

Projektpartner:

  • Evangelisches Krankenhaus „Gottesfriede“ in Woltersdorf GmbH, Woltersdorf
  • Forschungsgruppe Geriatrie, Charite© – Universitätsmedizin Berlin
  • Koralewski Industrie-Elektronik OHG, Hambühren
  • Tembit Software GmbH, Berlin
  • Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, Kaiserslautern
  • Cocomore AG, Frankfurt

Morecare_Kick-off