Literatur

Ausgewählte Literatur zur Mobilen Rehabilitation

  • Behrens J, Schweizer C, Feindt B, Feist B, Kasprick L (2016): Mobile Geriatrisch Rehabilitation zu Hause. In: Alzheimer Info 1/2016:3
  • Lübke N, Schmidt-Ohlemann (2014): Recht, Praxis – und Visionen für die Mobile Geriatri-sche Rehabilitation. In: Recht & Praxis, Heft 4/2014
  • Ostermann K (2003): Mobile ambulante geriatrische Rehabilitation im Landkreis Marburg-Biedenkopf.
    Abschlussbericht im Rahmen des Modellprogramms des Bundesministeriums für Gesundheit „Verbesserung der Versorgung Pflegebedürftiger“, Kassel
  • Robra BP, Meinck M (2003): Aufbau ambulanter Versorgungsstrukturen in der geriatrischen Rehabilitation in Sachsen-Anhalt.Abschlussbericht im Rahmen des Modellprogramms des Bundesministeriums für Gesundheit „Verbesserung der Versorgung Pflegebedürftiger“, Magdeburg
  • Reuther P, Wallesch CW (2015): Teilhabesicherung nach Schlaganfall. In: Das Gesundheits-wesen 2015, 77:513-523
  • Schweizer C (2015): Mobile Rehabilitation: Therapie in den eigenen vier Wänden. In: BAGSO-Nachrichten 01/2015:21
  • Schweizer C, Warnach M (2014): Mobile Rehabilitation – ein Konzept der ambulanten woh-nortnahen Rehabilitation. In: Recht & Praxis, Heft 2/2014
  • Schweizer C, Brod G, Stadler M (2009): Möglichkeiten und Grenzen einer rehabilitativ orientierten Kurzzeitpflege. Abschlussbericht zum Modellversuch „Rehabilitative Kurzzeitpflege. Ein Konzept zur Realisierung elementarer SGB XI-Prioritäten. Modellprogramm des Spitzenverbandes Bund der gesetzlichen Pflegekassen zur „Weiterentwicklung der Pflegeversicherung gemäß § 8 Abs. 3 SGB XI“
  • Schmidt-Ohlemann M, Schweizer C (2009): Mobile Rehabilitation: Eine Innovation in der ambulanten medizinischen Rehabilitation. In: Rehabilitation 2009;48: 15-25
  • Schweizer C: Mobile Rehabilitation (2005): Vom Modell in die Regelversorgung. Saarbrücken
  • Schweizer C, Schmidt-Ohlemann M, Schönle Paul W (Hrsg.) (2005): Nachhaltigkeit der (Mobilen) Geriatrischen Rehabilitation:Definition und Messung von Outcomes in langfristiger Perspektive. Dokumentation der Fachtagung am 9.12.2005 in Berlin, Saarbrücken
  • Schweizer C: Pflegebedürftigkeit und Teilhabe (2005): Zum Paradigmenwechsel in der Plfege, Saarbrücken
  • Schulz MP, Behrens J, Schmidt-Ohlemann M (2001): Die rehabilitative Versorgung chronisch kranker und pflegebedürftiger Menschen im häuslichen Umfeld durch Mobile Rehabilitation – Die ersten katamnestischen Ergebnisse auf diesem Forschungsgebiet: In: Verband Deutscher Renteversicherungsträger, 10. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Halle
  • Schulz MP (2001): Ergebnisorientierte Evaluation ambulanter mobiler Rehabilitation – ein Beitrag zur pflege- und rehabilitationswissenschaftlichen Methodenentwicklung und zur qualitätssichernden Entscheidung im Gesundheitswesen, Halle
  • Schweizer C (2001): Mobile Rehabilitation. Ein Rehabilitationskonzept für Pflegebedürftige, Saarbrücken
  • Schweizer C (2001): Ambulante Geriatrische Rehabilitation. Endbericht zum Modellversuch der AOK Baden-Württemberg und der LKK Baden-Württemberg, Stuttgart
  • Schmidt-Ohlemann M, Zippel Ch, Blumenthal W, Fichtner HJ (1998): Ambulante wohnortnahe Rehabilitation. Konzepte für Gegenwart und Zukunft. Interdisziplinäre Schriften zur Rehabilitation, Ulm
  • Schweizer C, Brandt F (1997): Ambulante Geriatrische Rehabilitation. Endbericht zum Modellversuch des Sozialministeriums. Hg.: Sozialministerium Baden-Württemberg, Stuttgart
  • Sinner U (1999): Mobile Rehabilitation. In: Der Handlauf, Nr. 5, Fachblatt der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnraumanpassung
  • Troester A (1997): Ambulante und Mobile Rehabilitation. Festschrift für H. Radebold. Kasseler Gerontologische Schriften Bd.23, Kassel
  • Troester A (1997): Therapie in den eigenen vier Wänden. In: Home Care Nr.2/97:10-11